07 Juli, 2005

.. .nur am Rande.

Da wir am heutigen Tag genug Nachrichten verfolgen durften hier einmal etwas nützliches für die Zukunft aller Mediziner.

Wenn eine Kassenärztin angibt, besonders schnell zu arbeiten, und dass sie darüber hinaus Gespräche während der Untersuchungen der Patienten abwickele und beides nebeneinander abrechne, hat sie Honorar zurückzuzahlen, wenn sich aus ihren Abrechnungen eine Tagesarbeitszeit von 26 Stunden ergibt (Sozialgericht Dortmund, S 26 KA 73/99).

Das es für sowas noch Gesetze gibt ist dann ja auch sehr Unterhaltsam. Jaja, unsere Mediziner.

Und nun noch eine Anzeige in eigenem Bedürfniss....



Und nun..... Gute Nacht Zivilisation.